Brandcontainerausbildung St. Florian

Der Einsatz mit schwerem Atemschutz ist bestimmt eine der spannendsten, jedoch auch der gefährlichsten Tätigkeiten die es im Feuerwehrwesen gibt.

Nicht nur die schwere Atemschutzausrüstung (20-25Kg) und die eingeschränkte Sicht durch die Maske erschweren das Arbeiten, sondern auch die extreme Hitze. Die Atemschutztrupps bewegen sich auf den Knien in stark verrauchten Räumen und tasten sich mit Händen und Füßen zum Brandherd vor. Ist das geschafft, werden mittels Hohlstrahlrohr die Brandbekämpfung durchgeführt und ggf. Personen oder brandfördernde Gegenstände in Sicherheit gebracht.

All dies wurde bei der einsatzrealistischen Heißausbildung in St. Florian geübt, um unsere Kameraden für den Ernstfall vorzubereiten.

Danke nochmals an die Feuerwehr St. Florian für die Übungsvorbereitung

Feuerlöschübung mit Partner/innen

Am Mittwoch den 14.08.2019 organisierte die Feuerwehr Neukirchen wieder eine Feuerlösch-Übung für die Partner/innen der Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen.

Hier wurde das Hantieren mit Feuerlöschern aller Art vorgezeigt und geübt

Unter anderem wurden die Gefahren des Löschens eines Fettbrandes mit Wasser vorgeführt und der richtiger Löschvorgang eines solchen Brandes erläutert.

In der Zwischenzeit wurde von den aktiven Feuerwehrmitgliedern der FF- Neukirchen der Umgang mit dem Schaummittel geübt.

Hierbei wurden die verschiedenen Schaumarten (Mittelschaum mit dem Mittelschaumrohr und den Schwerschaum mit dem Schwerschaurohr) erzeugt und die jeweiligen Eigenschaften besprochen und ausprobiert.

Im Anschluss wurden alle beteiligten auf Speis und Trank eingeladen.

Ein gemütlicher Abschluss rundete die Übung ab.

Ich bedanke mich für die Unterstützung der Kameraden und vor allem bei der umfangreichen Teilnahme der FF- Kameraden und deren Partner/innen.

Monatsübung: Höhenrettung

Am 17.7 fand in Zusammenarbeit mit dem Höhenrettungsstützpunkt Eberstalzell eine Personenrettungsübung statt.
Die „Agerleiden“ stellte sich mit Ihren steilen Abhängen als idealer Übungsplatz dar. Um die nachstehende Personenrettung richtig durchführen zu können, wurden vorher alle notwendigen Knoten und die richtige Handhabung der Geräte geübt.
Im Anschluss seilten wir zwei Kameraden zur verletzten Person ab und leisteten Erste Hilfe. Das Höhenrettungsteam unterstützte uns bei der Personenrettung mithilfe einer Korbtrage.

Nach 2 Stunden konnte die spannende Übung abgeschlossen werden.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei dem Höhenrettungsteam Eberstalzell bedanken