Brandcontainerausbildung St. Florian

Der Einsatz mit schwerem Atemschutz ist bestimmt eine der spannendsten, jedoch auch der gefährlichsten Tätigkeiten die es im Feuerwehrwesen gibt.

Nicht nur die schwere Atemschutzausrüstung (20-25Kg) und die eingeschränkte Sicht durch die Maske erschweren das Arbeiten, sondern auch die extreme Hitze. Die Atemschutztrupps bewegen sich auf den Knien in stark verrauchten Räumen und tasten sich mit Händen und Füßen zum Brandherd vor. Ist das geschafft, werden mittels Hohlstrahlrohr die Brandbekämpfung durchgeführt und ggf. Personen oder brandfördernde Gegenstände in Sicherheit gebracht.

All dies wurde bei der einsatzrealistischen Heißausbildung in St. Florian geübt, um unsere Kameraden für den Ernstfall vorzubereiten.

Danke nochmals an die Feuerwehr St. Florian für die Übungsvorbereitung